Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit deren Hilfe und etwas Glück man teilweise gigantische Summen verdienen kann. Eine führende Position nehmen beispielsweise CFD Broker und Casino-Spiele ein. Neulinge und erstmalige Casino-Besucher finden beispielsweise auf der Seite onlinecasinoluxembourg.com weitere Infos. Einige Leute sehen Kryptowährung auch als Glücksspiel an, allerdings sind Kryptos vielmehr als eine gute Alternative zum Glücksspiel. Daher möchten wir hier etwas genauer auf die Kryptowährungen eingehen.

Kryptowährungen: Was ist das?

Der Begriff Kryptowährungen ist sicherlich nicht mehr unbekannt. Immer wieder tauchte der Begriff in der Vergangenheit auf. Doch kann ein normaler Verbraucher, der mit dieser Materie nicht hantiert, die Frage beantworten was Kryptowährungen sind. Meistens ist das nicht der Fall. Deswegen soll es nun eine genaue Definition zur Kryptowährung geben.

Was heißt Kryptowährung?

Die Kryptowährung ist eine einfache Währung die jedoch nur digital bestehen kann. Das heißt man kann diese Währung nicht anfassen, wie die Euro beispielsweise. Die Kryptowährung kann nur durch das digitale Netz bestehe. Sie beruht jedoch auf einem sehr sicheren Zahlungssystem. Doch nicht nur die Bestandsform unterscheidet die Kryptowährung von der normalen Währung, sondern auch die Unterliegung der Regulierung. Denn die normale Währung, also der Euro oder der Dollar, unterliegen einer Finanzbehörde. Die Kryptowährung hingegen unterliegt diesen Behörden nicht. Das heißt sie wird nicht überwacht.

Wofür kann die Kryptowährung verwendet werden?

Die Währung ist im Grunde nur digital zu verwenden. Das heißt man kann sie entweder zum Spekulieren nutzen oder zum Erwerb anderer Waren. Der Einkauf über Kryptowährungen ist möglich, aber nur wenn der Einkauf digital erfolgt. Das Spekulieren mit der Währung ist zudem sehr riskant. Denn die Kursschwankungen sind enorm. So kann es beispielsweise zu Steigerungen von mehreren tausend Prozent kommen.

Hinweis: Mit zu den bekanntesten Währungen in diesem Segment gehört Bitcoin. Es haben sich aber auch schon andere Währungen entwickelt. Ebenso bekannt ist der Nachfolger Bitcoin Cash. Aber auch Ether, Ripple und Dash lassen sich aktuell finden.

Wie werden die Kryptowährungen aufbewahrt

Durch das Blockchain. Hierbei handelt es sich um ein digitales Kontenbuch. In diesem Blockchain werden alle Transaktionen zusammengefasst. Das heißt jede Transaktion, die mit den Kryptowährungen verbunden ist, wird in diesem digitalen Kontenbuch verankert. Somit ist die Währung ein sicherer Transaktionsweg. Wodurch sich die Kryptowährung auch kennzeichnet. Hinzu kommt der Vorteil, dass die Transaktionen in Sekundenschnelle umgesetzt werden.

Bildquelle: TheDigitalArtist / Pixabay